top of page
Logo transparent.png
  • alfundkatrin

Jahresrückblick 2023

Auf unseren Social Media Kanälen haben wir in in Form eines Adventskalenders Rückblicke für das Jahr 2023 und Ausblicke für das Jahr 2024 veröffentlicht. Wir haben uns da auf die Veranstaltungen konzentriert, sind die einzelnen Kanäle doch oft ungeeignet lange Texte zu veröffentlichen. Hier sind wir unser eigener Herr, sozusagen der Hausherr (oder die Hausfrau😂) und können reden wie uns der Schnabel gewachsen ist.


Rückblick 2023 - was hat uns neben unseren Veranstaltungen bewegt?


Wir haben 2023 einige große Schritte gemacht.

Alf hat seine Festanstellung aufgegeben und ist seit Januar Vollzeit selbständig. Ein großer Schritt, da wir ja jetzt komplett auf uns gestellt sind. Natürlich sind wir optimistisch, haben wir doch beide ein großes Sicherheitsdenken und mittlerweile ein Alter erreicht, in dem man sich nicht mehr blauäugig in Situationen bringt, die blöd sind.

Damit verbunden sind natürlich auch so langweilige Dinge wie Krankenversicherung, private Rentenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und noch so trockene Themen, die man gerne von sich schiebt. Mittlerweile haben für alles gute Lösungen gefunden, dank unseres Versicherungsvertreters (darf man das so sagen) unseres Vertrauens.



Der nächste große Schritt, war der Wechsel vom Kleinunternehmen mit einer einfachen Ein-und Ausgabenaufstellung zu einem Unternehmen mit einer richtigen Buchhaltung. Somit wieder ein trockenes Thema mehr, mit dem wir uns beschäftigen. Ein Buchhaltungsprogramm muss her. Gott sei Dank ist unser Steuerberater der selben Meinung wie wir, welches uns gut gefällt und die Entscheidung ist somit schnell gefällt. Nachdem Alf etwas mehr Kapazitäten frei hat, kümmert er sich um die Buchhaltung. Er hat sich mittlerweile gut eingearbeitet und somit läuft das. 2023 mussten wir die Vorsteuervoranmeldung Quartalsweise abgeben, doch nachdem unser Jahr erfreulicherweise sehr gut gelaufen ist, warten wir nun darauf, ab wann das Finanzamt monatlich mit uns kommunizieren möchte.


Neben diesen Bürotechnischen Themen haben wir an unserem Auftritt gearbeitet. So unbedeutend sich das nun auch anhört, wir haben uns, für unsere Lebensmittel, einheitliche Boxen mit Deckel in Gastronorm Größe angeschafft. Gleich in mehreren Größen, somit sind unsere Lebensmittel immer gut verpackt. Erfreulicherweise sind unsere Thermoboxen auch Gastronorm und wir können nun sehr Platzsparend packen.

Wir haben nochmal in Teller investiert und unser somit Sortiment erweitert. Wir haben nun für jede Gelegenheit den passenden Teller, außer für Situation a-z 😂, mal schauen was uns im Jahr 2024 über den Weg, bzw. den Tisch läuft. Und eigentlich kann man nie genug Teller haben.


Seit diesem Herbst besitzen wir einen Kühlanhänger - das erleichtert uns die Arbeit sehr. Die Vorbereitungen sind nun deutlich einfacher und das Laden selbst auch - befinden sich doch die gesamten Lebensmittel schon im Anhänger und wir müssen ihn nur noch mitnehmen.

Womit wir schon bei der nächsten Anschaffung sind, wir konnten den Familien Bus der Familie Bramm übernehmen, somit können wir den geladenen Anhänger nun auch von A nach B zu ziehen. Der Anhänger muss noch neu foliert werden - ein Projekt für das kommende Jahr.

Mit dem Anhänger haben wir uns auch ein gewerbliche Haubenspülmaschine gekauft. Im Moment strukturieren wir unser Haus so um, dass wir Platz haben, diese anzuschließen. Darauf freuen wir uns schon sehr - das wird für uns eine große Erleichterung.


Im September wurde unsere Photovoltaikanlage installiert. Nun warten wir gespannt darauf, wie wir mit unserem Strombedarf durch das Jahr 2024 kommen.



Neben dem Zuwachs an neuen Gästen, neuen Veranstaltungsformaten und neuen Locations, haben wir uns im Sommer eine längere Auszeit gegönnt und sind mit unserer jüngsten Tochter nach Neufundland geflogen. Sie ist dort seit September im Auslandsjahr und besucht in der Hauptstadt St. Johns die Highschool.

Bevor wir Sie bei Ihrer Gastfamilie abgegeben haben, sind wir gemeinsam einige Tage durch Ihre Heimat auf Zeit gereist und konnten uns von diesem schönen Stückchen Land begeistern lassen. Wir kannten bis dato nur den Westen von Kanada. Mit einem Mietwagen haben wir sehr gemütlich die Insel erkundet.

Schon komisch, wenn die Kinder erwachsen werden. Besonders um den Jahreswechsel fehlt sie. Und doch sind wir dankbar, dass sie diese Erfahrung machen kann.




Nach diesem tollen Erlebnis konnten wir erholt in die letzten Monate des Jahres starten. Nun haben wir nur noch wenige Tage bis zum Jahreswechsel und mit Staunen, Dankbarkeit und großem Stolz blicken wir zurück was wir 2023 erreicht haben, doch wenn wir uns umdrehen, erkennen wir mit Vorfreude wie großartig das kommende Jahr wird.


Rutsch gut rüber und wir freuen uns auf Dich.


Alf und Katrin

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page