top of page
Logo transparent.png
  • alfundkatrin

Adventskalendertürchen Nr. 24

Quark Mascarpone Törtchen mit Schokoladenboden,

Traubensalat und Florentiner


Letztes Rezept im Adventskalender und letzter Gang im Menü. Wie immer servieren wir ein Dessert. Das Menü haben wir im September gekocht und was liegt da näher als mit Trauben aus dem Wengert zu arbeiten? Traubensalat stand also schnell fest. Ich (Katrin) liebe die Kombination aus Quark und Mascarpone. Für mich darf ein Dessert auch gerne fruchtig und leicht sein, Alf mag es sehr gerne schokoladig. Für den Boden haben wir Schokoladenkekse zerbröselt und mit flüssiger Butter vermengt. Auf das Törtchen haben wir noch einen Spiegel aus Traubensaft gegossen. Meine Florentiner waren sehr lecker, allerdings mochten sie die Tagestemperatur von über 30 °C nicht unbedingt. Doch wir sind auch nur Menschen und kochen auch nur mit Wasser. Im Türchen Nr. 6 beschreiben wir ausführlich wie wir es schaffen, dass das Dessert schwebt.


Rezept für 4 Personen


Quark-Mascarpone Törtchen

120 gr. Quark 20% Fett

120gr. Mascarpone

50 gr. geschlagene Sahne

3 Blatt Gelatine

40 gr. Zucker


100 ml Traubensaft

2 Blatt Gelatine


50 gr. Schokoladen Kekse

50 gr. Flüssige Butter


Traubensalat

200 gr. Trauben

20 gr. Zucker

40 gr. Walnüsse


Florentiner

25 gr. Zucker

25 gr. Honig

25 gr. Butter

65 gr. Schlagsahne

75 gr. Mandelblättchen


Quark und Mascarpone mit dem Handrührgerät aufschlagen. Den Zucker unterrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die eingeweichte Gelatine im Topf auflösen und unter die Quarkmasse rühren. Dann die geschlagene Sahne unterheben.

Die Schokoladen Kekse klein bröseln. Am besten geht das, die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz darüber rollen. Die Brösel mit flüssiger Butter mischen. Die Keksmasse in Förmchen geben und die Quarkmasse einfüllen. Kalt stellen.

Den Traubensaft warm machen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Den Guss kaltstellen und erst auf die Törtchen gießen, kurz bevor die Gelatine anzieht.


Die Walnüsse hacken und in der trockenen Pfanne anrösten. Mit den kleingeschnittenen Trauben und etwas Zucker mischen.


Zucker, Honig, Butter und Sahne in einen Topf geben und aufkochen. Mandelblättchen zufügen und bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren 3-4 Minuten köcheln lassen. Topf von der Herdplatte nehmen.

Die Masse auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, etwa 0,5 cm streichen. Das Blech bei 175 °C im vorgeheizten Backofen ca. 6-8 Minuten backen. Florentiner mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen in Stücke schneiden.


Das Dessert ist richtig gut zum Vorbereiten. Ihr könnt alle Komponenten, außer den Traubensalat, locker schon einen Tag vorher zubereiten. Schreibt uns, gebt uns Feedback und wer Hilfe braucht ruft uns an.


Und natürlich dürft Ihr uns gerne buchen, dann kochen wir für Euch. Oder wir machen gemeinsam einen Kochkurs.


Schöne Weihnachten.


Alf und Katrin


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page