top of page
Logo transparent.png
  • alfundkatrin

Adventskalendertürchen Nr. 18

Creme Brulée von der Tonkabohne mit

karamellisiertem Apfel-Walnuss-Salat


Hier sind wir mal von der klassischen Creme Brulée abgewichen und haben statt dessen Tonkabohne genommen. Probiert das gerne mal aus, das ist einfach mal ein anderer Geschmack. Unseren Gästen hat es auf jeden Fall geschmeckt.

Der karamellisierte Apfel-Walnuss-Salat ist simpel zum herstellen und doch mal was ganz anderes. Wer zum Dessert einen Wein sucht sollte auf einen Riesling Auslese oder Riesling Eiswein gehen. Und wer es etwas fruchtiger mag, kann auch gerne eine Gewürztraminer Auslese nehmen.

Wir haben bei uns ja die Situation, dass Alf Kaffeetrinker und Katrin Teetrinkerin ist. Meist wird in Restaurants immer nach Kaffee oder Espresso gefragt. Hier ist uns allerdings spontan eingefallen, dass zur Creme Brulée auch toll ein Roibusch Tee passen würde. Probiert es mal aus.


Rezept für 4 Personen


1/2 Vanilleschote ausgekratzt

1/2 Tonkabohne gerieben

120 ml Milch

320 ml Sahne

6 Stk. Eigelbe

30 gr. Zucker

4 EL brauner Zucker


2 Stk. säuerliche Äpfel

80 gr. Walnusskerne

40 gr. Zucker

4 cl Weißwein


Die Milch, Sahne, Zucker, Tonkabohne und Vanilleschote aufkochen. Die Eigelbe verrühren und die Milch/Sahne zu den Eigelben geben.

In Förmchen oder Gläschen im Wasserbad im Backofen bei 80 °C ca. 40 Minuten stocken lassen. Abkühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und mit dem Brenner karamelliseren.


Die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Walnusskerne grob hacken.

Zucker karamellisieren, die Walnüsse und die Apfelwürfel dazugeben und umrühren. mit einem Schuss Weißwein ablöschen und garen.


Nun noch anrichten und sich auf so einen tollen Nachtisch freuen.


Alf und Katrin

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page