top of page
Logo transparent.png
  • alfundkatrin

Adventskalender Türchen Nr. 3

Tiefseegarnele im Kartoffelmantel gebraten

auf warmen Algen- Chilisalat mit Ingwer,

gebackene Kürbiswürfel


Also was sollen wir sagen? Mit Aromarebsorten macht es uns der Winzer richtig schwer. Vor allem wenn wir dazu deutsche Küche kombinieren sollen. Deshalb haben wir zu dem Muskattrollinger Rosé Tradition von der exNicrum Weinmanufaktur aus Hessigheim einen kleinen Hauch asiatische Küche ins Spiel gebracht. Grundsätzlich kann man die Aussage treffen, dass zu restsüßen Aromarebsorten die asiatische Küche sehr gut passt.

Doch noch sind wir Schwäbin und Westfale und richtig authentisch asiatisch kochen können wir nicht. Doch mit Ingwer und Chili bringen wir den Kontrast in das Gericht, den wir brauchen um eine Harmonie zwischen Restsüße, Aromen und Speise herzustellen. Kombiniert mit dem Algensalat, Garnele und der Fruchtigkeit vom Kürbis ist das echt ein schönes Gericht.



Rezept für 4 Personen


Garnelen

8 Stk. Tiefseegarnelen 8/12

8 Schaschlik Spieße

160 gr. Kartoffeln festkochend

reichlich Öl zum Braten

Salz/Pfeffer


Algensalat

200 gr. Algensalat

10-20 gr. Ingwer

ca. 1 Stk. Chili je nach Geschmack

evtl. etwas Agavendicksaft oder Zucker

2-3 El gerösteter Sesam

Sesamöl

weißer Balsamico Essig


Kürbiswürfel

120 gr. Butternut oder Hokkaido Kürbis

Öl zum Braten

Mehl

Salz, Zucker


Wenn Ihr die Algen frisch bekommt, dann solltet Ihr sie kalt abspülen und dann mit den ganzen Zutaten gut abschmecken und ziehen lassen.

Falls Ihr die Algen nur getrocknet bekommt, dann die Algen ca. 30-45 min. in kaltem Wasser einweichen. Gut abspülen und dann mit den ganzen Zutaten abschmecken.


Die Garnelen aus der Schale pulen und, falls noch nicht passiert, den Darm ziehen. Die Garnelen auf einen Schaschlik Spieß spießen, damit sie gerade bleiben. Der Spieß wird nach dem Braten entfernt. Die Kartoffeln schälen und mit dem Spiralschäler lange, dünne Spiralen machen. Die Kartoffeln im gesalzenen, kaltem Wasser kurz stehen lassen. Das Wasser ausdrücken und die Kartoffelspiralen um die gewürzten Garnelen wickeln.

In heißem Öl braten. Die Garnelen dann bei mittlerer Hitze nachziehen lassen.


Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel würzen, mehlieren und in der Pfanne mit wenig Öl auf mittlerer Hitze anbraten und garziehen lassen.


Den Algensalat nochmals abschmecken und auf dem Teller anrichten. Den Spieß bei den Garnelen entfernen und auf dem Salat anrichten. Die Kürbiswürfel um den Salat herum verteilen.


Nun noch den Muskattrollinger einschenken und genießen.


Euch viel Spaß beim Nachkochen.


Alf und Katrin


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page